Die Welt steht Kopf

oder: öfter mal die Perspektive ändern 

Im Februar hatte ich ja die Mission den Handstand wieder in Angriff zu nehmen – irgendwie hat es dann wohl doch nicht geklappt.
Die Idee war gut – die Motivation sehr hoch und die Unterstützung durch den Instagram Account von Kino McGregor (@kinoyoga) grandios.

Woran ist es denn dann gescheitert – frage ich mich auch heute noch.

Aktuell denke ich vor allem an der Zeit. Mein Leben nahm ja seit Mai 2014 eine neue Wendung mit der Geburt meines Sohnes. Und nun versuche ich immer noch die richtige Balance zu finden.

Daher werde ich dran bleiben – am Handstand und am Yoga. Und somit auch die Zeitlinie etwas realistischer gestalten – bis Ende des Jahres?

Ihr hört wieder von mir wie es lief 🙂

#ShaktiSunday

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s