Einmal Banken tanken und zurück

Das gute Bankengeschäft läuft sicher nicht nur an der Börse oder in der Bank selbst.

Für uns aktuell eher gar nicht…

Aber nun erstmal von vorne: Wir sind ja immer noch mitten in der Planung, Strukturierung und eigentlichen Umsetzung unseres Umzuges. Diejenigen von euch, die schön länger mitlesen, wissen, dass wir wieder nach Deutschland ziehen werden – oder eher müssen (so kommt es uns ja vor).  Diejenigen von euch, die erst seit kurzem mitlesen (hello – wie geht’s und schön seid ihr hier), wissen es nun auch.

Der Umzug an sich ist ja wirklich nur das Endprodukt, denn vorher steht die Wohnungssuche und auch die Entscheidung, welche Wohnung dann wirklich gefällt und in die engere Auswahl kommt. Bei uns ist es noch nirgends so weit. Wir suchen schon seit Anfang Mai – vielleicht nicht wirklich lange für den Raum Frankfurt, aber für uns schon eine kleine Ewigkeit. Denn wer sucht schon lange.

Wer sucht vor allem schon lange, wenn sich dann doch nicht findet, dass annähernd überzeugt. Wir sind ja auch zwei sehr spezielle Perfektionisten und möchten auf keinen Fall eine Verschlechterung der aktuellen Situation. Na, und so geht es – ewig suchen und doch nicht fündig werden.

Im Zuge dieser Suche bin ich sogar mal mit meinem Sohn zusammen nach Frankfurt gefahren und habe meinem geliebten Partner Gesellschaft geleistet – es war auch so schön, mal wieder abends zusammen ins Bett zu gehen. Das Familienkuscheln (ist mal wirklich ein anderes Thema) ist ja unser liebstes.

So waren wir dort in der Bankenmetropole und wollten die Stadt mal richtig kennenlernen. Von der Sicht als Mutter und Sohn – denn als Single und auch als Partnerin kannte ich sie ja schon. Und wer hätte es gedacht, es ist wirklich so anders. Also ehrlich: so anders. Wenn man nun als Mutter nach Städten schaut, die einem passen, hat man ja auch andere Anforderungen und auch andere Wünsche und Bedürfnisse.

Einmal Banken tanken und zurück – das war unser Motto

Wirklich getankt haben wir nicht – denn es hat mich nicht überzeugt. Frankfurt ist eine tolle Stadt, aber als Mama kann ich mich dafür irgendwie nicht erwärmen.

Welche Sachen mir besonders aufgestossen sind? Mh. Eigentlich der Mangel an schönen Spieplätzen. Spielplätze, die nicht nur in der Knallesonne sind, sondern auch genug Schatten bieten. Und abwechslungsreich sollen die Spieplätze sein – richtige Abenteuerspieplätze. Hab ich nicht gefunden. Lediglich der Waldspielplatz beim Göthethurm war echt super. Aber ist das schon alles in Frankfurt?

So und jetzt? Naja, ich halte euch auf dem Laufenden, wann wir, wo wir und ob wir überhaupt umziehen…

#TravelTuesday

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s