Ibuki

Ibuki – die junge Pflegelinie von Shiseido.

Aber mal ganz von vorne. Shiseido ist eine traditionsreiche, japanische Beautymarke, die vor allem im höheren Preissegment anzufinden ist. Cremes, die mal schnell 200€ kosten sind nicht die Ausnahme. Aber was macht diese Kosmetikmarke so besonders?

Ich bin der Meinung, dass vor allem der japanische Standard in der Kosmetikindustrie sehr hoch ist. Wieso ich das so empfinde? Mh, nun ja. Als kleines Kind habe ich mal in Japan gelebt. Meine Eltern sind immer noch ganz fasziniert von diesem Teil der Erde. Und mein 21 Jahre altes Auto (ein Toyota, den ich von meinem Opa geerbt habe) fährt immer noch zuverlässig. Die Japaner wirken auf mich sehr oft korrekt, sauber und vor allem aber sehr sehr sehr modern. Ja megamodern. Wenn, man mal bedenkt, was wir alles erst Jahre später aus Japan adaptieren. Als Erwachsener war ich leider noch nicht in Japan. Aber dies wird bestimmt auch bald kommen – hallo @Muhtsch!! Ja, wir müssen das mal irgendwie planen.

Und wie die Japaner – vor allem die japanischen Frauen – auf einen hellen, reinen Teint stehen, so bietet Shiseido genau das. Eine sehr ökologische Marke. Meine Kosmetikerinnen waren alle immer sehr begeistert von Shiseido.

So kam es dann also. Meine Mama nutzt ja schon seit Jahren Shiseido und bei meinem vorletzten Berlinbesuch habe ich dann zugegriffen und mir das Ibuki-Set gegönnt. Es ist ein Starter-Kit. Auf Deutsch: ein Einsteiger-set. Also genau richtig für mich. Denn bin ich doch sonst so happy mit den Produkten von The Body Shop und wahlweise auch mal Babor, war es auch mal an der Zeit etwas Neues auszuprobieren.

Das kleine Set kommt mit einem Gentle Cleanser. Und ja, ich habe schon viele Cleanser durch. Und dieser ist wirklich mal Gentle. Hinterlässt kein Spannungsgefühl oder sonst ein unangenehmes Gefühl. Beworben wird der Cleanser als Reinigungsschaum, der sanft Unreinheiten entfernt und dies vor allem so macht, dass die natürliche Lipidschicht der Haut nicht geschädigt wird. Ja, stimmt so. Fühlt sich zumindest so an.

Das Softening Concentrate kannte ich immer nur von meiner Mama. Sie nutzt zwar nicht die Ibuki Version, aber ich war mir dennoch nie im Klaren, was es mit den Softener auf sich hat. Für mich ist nun klar, der Softener bereitet die Haut auf die nachfolgende Pflege perfekt vor. Und dann kommt auch schon die Pflege. Der Refining Moisturizer. Sehr sanft, sehr weich und vor allem riecht er traumhaft. Zart. Er duftet. Ganz zart und nicht parfümiert.

Laut der Packungsbeilage hilft das Ibuki Set der Haut. Und auch im generellen soll die Widerstandskraft gestärkt werden und Hautprobleme wie Unreinheiten, sichtbare Poren, raue Hautpartien (okay, die habe ich nicht im Gesicht) und einem fahlen Teint vorzubeugen.

Ganz ehrlich? Mein Fazit? Ja! Genau so! Ich habe wirklich das Gefühl, dass meine Haut seit der Nutzung dieser Pflegelinie wieder mehr strahlt. Und wann hatte ich das denn das Letzte Mal? Hm, naja, in meiner Schwangerschaft. Und damals ohne große Pflegerituale. Für alle, die schon mal schwanger waren: diese einzigartige Durchblutung der Haut kann man auch mit der Ibuki Pflegelinie von Shiseido haben.

Also mal schnell ausprobieren!

Es lohnt sich, da es ja nur ein Starter-Kit ist. Kostet knapp €40 und hält recht lange. Im Set enthalten ist der Cleanser, Softener und Moisturizer mit jeweils 30ml – das finde ich ausreichend. Einziges Manko: es ist keine Augenpflege dabei. Die wäre noch schön.

#TrendyThursday

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s