Mamas sind Königinnen

* Werbung

Märchenshooting – Mama’s Selbstbewusstsein stärken

Bereits Anfang September durfte ich ein tolles Fotoshooting in Mainz mitmachen – auf Facebook und Instagram hast Du allenfalls schone einige Einblicke dazu bekommen.

Doch wieso ich eine Königin wurde und was das speziell mit Mamas zu tun hat, das erzähle ich heute:

Wie genau fühlt sich Mama sein an?

Ich weiß gar nicht, ob man diese Frage so klar und deutlich beantworten kann. Für mich fühlt es sich sehr gut an. Ich liebe es Mama zu sein und bin sehr glücklich mit meinen zwei Kindern.

Wie fühlt sich Mamasein noch an? Mh, ich glaube, es fühlt sich auch sehr erwachsen an. Sehr fürsorglich und sehr gemeinschaftlich – ich versuche immer zu vermitteln und im Sinne der Familie zu handeln, das meine ich mit gemeinschaftlich.

Mamasein fühlt sich aber oft auch sehr einsam an. Einsam, denn man ist quasi nur noch von den Kindern umgeben. Speziell in den ersten Monaten, wenn man sowieso noch geschwächt von der Geburt ist und sich im Wochenbett befindet. Dann ist man quasi nur mit Windeln wechseln und stillen beschäftigt. Später – und je nach Familienmodell – ist man sicher auch eine Weile „Hauptverantwortlich“ für das Kind, wenn der Mann zum Beispiel schon wieder arbeiten geht.

Kommen die Kinder dann in den Kindergarten und man beginnt wieder mit der Arbeit, dann kommt ein wenig Frau von vor der Schwangerschaft zurück. Das ist bei jeder Mama anders und wenn man mehr als ein Kind hat, dann ist sowieso alles wieder völlig anders.

Mama zu sein macht auch stolz und gleichzeitig fühle ich mich auch oft alt – denn nun bin ich Mutter von zwei Kindern. Das hört sich doch alt an, oder?

Was macht eine Mama aus?

Eine Mama ist eine Frau, die ein oder mehr Kinder hat. Mehr ist es nicht. Und weniger auch nicht. In jeder Mama brennen die gleichen Gefühle für die Kinder.

Sie sind das Wertvollste – und wie ich oft sage das Heiligste. Unsere Kinder.

Jede Mama ist anders, so wie jede Frau anders ist.

Was sicherlich viele Mamas gemeinsam haben, ist der Weg auf die Suche nach der „neuen Frau“. Denn wenn man Mama ist, hat man eine Facette als Frau dazu gewonnen. Oft ist man sich jedoch nicht im klaren, was das heißt und wie es passt.

Das Leben ist ab dem Zeitpunkt der Geburt – spätestens – ein völlig anderes: für jede Frau.

Wieso muss eine Mama voller Hingabe für ihre Kinder sein? Und gleichzeitig noch die verführerische Frau?

Heutzutage gibt es da so einen Trend. Ja, ich bin auch nicht sehr alt und darf dennoch heutzutage sagen: denn reflektieren liegt definitiv in meinen Möglichkeiten.

Denn heute muss Frau mehr sein als „nur Mutter“: sie muss stark sein, sich im Beruf beweisen und idealerweise eine perfekte Karriere hinlegen, eine sexy Frau sein, eine liebevolle Mama sein und so viel mehr.

Erwartungsdruck und Leistungsdruck gehört nicht nur zu unserer Gesellschaft, sondern wird auch in jeder Facette widergespiegelt. Mamas sind davon nicht ausgenommen. Ich möchte mich heute nicht darüber auslassen, was der „After-Baby-Body“ bedeutet, sondern eher darauf eingehen, dass doch bitte jeder Mensch – und erst recht jede Frau – genau das sein darf, was sie möchte.

Leben und leben lassen. Das soll nicht nur eine Floskel sein, sondern wirklich mal gelebt werden. Miteinander statt gegeneinander. Nicht hetzen, sondern dankbar sein. Jeder für seine Situation und neugierig auf das Leben. Wir leben heute in einer Zeit, in der das „alte Familienmodell“ mit Vater auf Arbeit und Mutter bei den Kindern verpönt und als „Glucke“ abgetan wird. In dem die Mutter, die kurz nach der Geburt des Kindes wieder arbeiten geht, als Rabenmutter dasteht. Diese Wertungen sind schön, denn sie geben Dingen einen Namen, dennoch ist ein Wort immer zu wenig für einen Menschen, der viel komplexer als 26 Buchstaben ist.

Bereits vor ein paar Wochen habe ich auf den Blog darüber geschrieben, wie wichtig ich es finde, dass Mütter mehr Wertschätzung zeigen und ihnen auch mehr Wertschätzung gezeigt wird.

Was genau wird erwartet? Und wieso wird etwas erwartet?

Mein Papa hat es mal auf den Punkt gebracht: unsere Generation ist getrieben von zu viel Informationen. Von zu viel Wissen, dass überall herumschwirrt. Von Texten aus dem Internet, Büchern, Ratgebern, Social Media Plattformen, die eher verunsichern. Von allen möglichen Informationsquellen, die ratsuchenden Neu-Mamas keinen richtigen Halt geben.

Wir müssen mehr auf unseren Instinkt, unser Bauch-Gefühl, unsere Intuition vertrauen. Ein wichtiger Punkt, der auch zum Tragen kommt, sich selbst als Frau wiederzufinden , obwohl man Mutter ist.

Mama Königin – Königin Mama

Ein Märchenfotoshooting für Mamas. Als Königin oder Elfe – auf jeden Fall als Frau. Julia ist Märchenfotografin und bietet neben Fotos von Kindern auch schöne Fotos als Frau an. Auf ihrer Webseite Mirrora Photography gibt es erste Eindrücke. Mehr zeige ich heute auf dem Blog, denn auch ich wollte ein Fotoshooting als Königin wahrnehmen.

Sich stylen zu lassen und auch mal aus sich rauskommen, das ist das Ziel von Julia. Sie möchte Frauen – speziell Mamas – die Möglichkeit geben mal wieder Zeit für sich zu haben. Mit den schönen Fotos werden im Nachhinein Erinnerungen an diesen schönen Tag geweckt.

https://www.facebook.com/MirroraPhotography

Also hier die Bilder zum Styling als Königin – Mama Königin.

Märchenkönigin BineLovesLife Vorher Nachher

Das Styling

Das Styling fand am Samstag recht früh statt und im GlamUp Studio wurde ich von Giota gestyled. Als gelernte Make-Up Artistin hat sie fernab ihrer Kunst auch ein herrliches Haarstyling für meinen Look gezaubert.

Ausgestattet mit dem Königinnenkleid, einer Krone und einem Schwert stand dem Fotoshooting nichts mehr im Weg:

Märchenkönigin Mirrora MommyMonday BineLovesLife

Das Fotoshooting

Das Schloss Waldthausen in Mainz sieht nicht nur traumhaft aus, sondern war die perfekte Location für unser Fotoshooting.

Das Resultat

Natürlich haben wir die Fotos nicht nur als Selfie von meinem Smartphone gemacht, sondern Julia hat richtig fotografiert.

Hier die finalen Fotos: viel Spaß damit!

Märchenkönigin Fotoshooting BineLovesLifeMärchenkönigin Fotoshooting MommyMonday BineLovesLifeMärchenkönigin BineLovesLifeMärchenkönigin Mama BineLovesLifeMärchenkönigin Fantasy MommyMonday BineLovesLifeMärchenkönigin Fantasy Mama BineLovesLifeMärchenkönigin Fantasy BineLovesLife

Sind nicht alle Mamas Königinnen?

Weitere spannende Themen rund um das Thema Mama, gibt es immer montags am:

#MOMMYMONDAY

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wow – das sind wirklich beeindruckende Bilder geworden 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir – Julia hat wirklich gut fotografiert und wir waren ein tolles Team

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.