Lieblingsbücher im Mai

Diesmal sogar etwas verspätet, denn wir sind schon im Juni. Dennoch war ja gestern noch Mai und wie könnte man den Monat besser abschliessen als mit einem Rückblick auf unsere liebsten Kinderbücher für die kleinen Leser zwischen ein und fünf Jahren.

 

 

Bücherliebe im Mai

Es sind hoffentlich wieder viele spannende Bücher mit dabei. Viel Spaß damit!

 

Unser Sandmännchen – wir lernen die Uhr*

Ein absolutes Lieblingsthema bei uns zu Hause ist das Thema „Zeit“. Bevor ich Kinder hatte, war ich immer unheimlich pünktlich und wirklich schnell und eigentlich immer erreichbar…

Mit zwei Kindern ist es wirklich schon anders. Mein innerer Anspruch an Pünktlichkeit bringt mich oft zum verzweifeln und ich habe immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich zu spät bin, dennoch ist es so. Und das Beste: die meisten Menschen – eigentlich fast alle – finden es gar nicht schlimm, dass ich zu spät bin. „So ist das mit Kind“ heisst es dann immer nur.

Für Junior haben wir mit seinem Eintritt in den Kindergarten letztes Jahr angefangen mehr über Zeit zu sprechen. Da Zeit für Kinder – natürlich – unheimlich schwer zu greifen ist, haben wir uns beholfen. Uns allen. Denn in manchen Situationen brauchen wir mehr als nur Erinnerungen an die Zeit. Mit dem Wecker, der dann in regelmäßigen Abständen klingelt – mit jeweils unterschiedlichen Klingeltönen – wissen wir dann morgens, was zu tun ist: Anziehen, Frühstücken, Zähneputzen, etc.

Das klappt wunderbar und dann kam die Frage auf, wann wir ihm die Zeit erklären. Er möchte ja eine Uhr haben und mehr über die Zeit lernen.

Das Buch vom Sandmann kam daher wie gerufen, denn es zeigt mittels der kleinen Uhr, die sich tatsächlich verstellen lässt, wie spät es ist. Ich weiß, dass es nur ein Anfang ist, aber unserer Meinung nach ein schöner. Mit uns meine ich Junior und mich.

 

Stomatenpaghetti*

Stottern, Lispeln, undeutlich sprechen – all das kennen sicherlich viele Eltern. Vor allem, wenn die Kinder viel erlebt haben. Eigentlich ist es auch die „Story of my Life“, wenn mein Mann immer sagt, dass ich noch so viel zu erzählen habe – naja, ich habe dann einfach viel erlebt und rede unheimlich schnell. Bei Kindern geht das nicht immer unbedingt so einfach – sie verfallen in sprachliche und lassen auch mal ein wenig etwas weg – beim Sprechen.

Das Buch Stomatenpaghetti haben wir als Rezensionsexemplar aus dem Orell Füssli Verlag erhalten und sofort ins Herz geschlossen. Der kleine Krebs erlebt in seiner Schule auch die Problematik, dass sein Gehirn schneller ist, als die Zunge es zulässt. Mit einer absolut goldigen Geschichte und wunderschönen Bildern, bildet die Geschichte eine schöne Atmosphäre, um das Thema „Sprache lernen“ entspannt anzugehen. Denn auch Fehler gehören zu jedem Lernprozess – auch der Sprache erlernen.

 

Lieblingsbücher im Mai BineLovesLife.JPG

 

Was ist Was – Dinosaurier*

Die Dinosaurier-Liebe ist bei uns schon groß – ja, nicht wirklich bei uns – sondern eher bei Junior. So haben wir ja auch den Geburtstag im Dino Stil gefeiert und nun ist auch ein Buch in die Lieblingsbuchliste für den Mai reingekommen. Dinobücher, die auch erklären, sind bei Junior immer sehr beliebt.

Ein schönes und besonders detailliert erklärendes Buch ist das Buch von Was ist Was.

 

Draussen, Drinnen, Überall*

 

Wimmelbücher sind schon lange der Hit bei uns. Sie sind – meiner Meinung nach – auch die besten Bücher, die aktuell wirklich für beide Kinder gut funktionieren. Die kleine Kaiserin ist mit ihren 15 Monaten sehr wissbegierig und will alles mitbekommen. Es ist eher selten, dass wir am Nachmittag Bücher lesen, denn dann ist der große Bruder da und alles muss natürlich übertrumpft werden. Dennoch gibt es auch Tage, die mal ruhiger verlaufen. Wenn es wild war – im Kindergarten – oder der Tag einfach irgendwie sehr anstrengend. Dann schauen wir uns Bücher an – Junior und ich. Die Realität ist natürlich, dass das eher weniger klappt, denn die kleine Kaiserin will mit dabei sein und auch was sehen.

Wimmelbücher sind dann ideal, denn beide haben etwas zu tun und ich kann auch mitmachen. Das Buch Draussen, Drinnen, Überall ist ein Rezensionsexemplar aus dem Orell Füssli Verlag und erscheint erst jetzt im Juni – für den Sommer und unserer Meinung nach also absolut perfekt getimed. Da es sich um ein großes Buch handelt, müssen wir uns auch alle nicht zu sehr quetschen.

 

Was erwartet Dich im Juni?

Immer freitags gibt es hier auf dem Blog jegliche Inspiration für Familien – einfach dem Hashtag folgen:

#FamilyFriday

*Dies ist ein Affiliate Link. Nutzt Du diesen, unterstützt Du mich und meine Arbeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.