Liebling im Dezember

Liebling im Dezember

Wie bereits Eingangs erwähnt, möchte ich heute auch mehr über mich preisgeben – ich wurde nämlich zum Liebster Award nominiert. Carolin ist eine ehemalige Arbeitskollegin von mir aus Frankfurt und nominierte auf ihrem Blog kürzlich mich.
Das Prinzip des Liebster Award kennst Du vielleicht, wenn Du mir schon länger folgst, denn ich wurde bereits einige Male nominiert und da es wie ein Schneeballprinzip funktioniert, kommt es auch öfter zu einem zurück.

Fragen an mich/Antworten von mir

 

1. Wie seid/bist du zum Bloggen gekommen?

Ich schreibe schon seit dem ich ungefähr zehn Jahr alt bin. Damals nur Geschichten und während des Abis auch vermehrt Gedichte.

Bücher und das geschrieben Wort bedeuten mir sehr viel. Ich liebe Sprache und alles was man mit ihr machen kann. Während meines Studiums und meiner Arbeitszeit habe ich generell eher mehr gelesen – die Zeit fehlte einfach. Als ich dann nach einem knappen halben Jahr mit meinem Sohn zu Hause war, spürte ich, dass ich mehr dazu aufschreiben will. Schon seit der Geburt von Junior schrieb ich an einem Tagebuch für ihn. Ein Tagebuch über das erste Jahr und doch wollte ich noch mehr schreiben. So entstand die Idee für einen Blog. Anfangs waren es wirklich nur kurze Dinge, die ich festhalten wollte und die ich nicht richtig für Facebook oder andere Soziale Medien empfand. Ich behielt den Blog auch noch ein halbes Jahr nach dem Launch geheim – also nur für mich. Nicht mal meine Eltern (sie sind mir sehr nah) wussten davon.

2. Mit welchen Bloggern würdest du gerne mal shoppen gehen?

Gute Frage, weiß ich gar nicht. Ich finde ein paar Blogger ganz witzig, aber shoppen? Mh, da bin ich doch zu eigen und gehe liebe alleine oder sogar mit meinem Mann – er ist ein unfassbar guter Styleberater.

3. Wo gehst du gerne shoppen?

Mit zwei Kindern ist das shoppen eher limitiert. Wenn ich einkaufen gehe – also wirklich in Läden, dann eher in Kinderläden, Bücherläden oder Einrichtungsstores. Am allerliebsten – auch weil es schnell und einfach ist – shoppe ich aktuell online.

4. Was steht gerade ganz oben auf deiner Wishlist?

Ich brauche unbedingt mal einen neuen Laptop. Mein aktueller ist toll und ich mag ihn wirklich sehr, aber es muss ein Neuer her. Der jetzige ist grad mal sieben Jahr alt und dennoch oft zu langsam. Ich war eigentlich immer gegen ein MacBook, aber ich glaube ich werde weich…das wäre sicher meine Wishlist.

5. Gab es bei dir auch schonmal negative Erfahrungen in Zusammenhang mit deinem Blog?

Aktuell noch nicht. Ich stehe zu allem, was ich hier mache und schreibe. Ich glaube, dass das auch etwas mit dem Alter zu hat. Ich bin nun 34 und habe nicht so das schnell das Gefühl, dass mich etwas aus der Online Welt schocken könnte. Aber man soll ja niemals nie sagen 😉

6. Was gehört deiner Meinung nach nicht auf deinem Blog?

Das ist eine persönliche Entscheidung: ich zum Beispiel versuche Bilder von meinen Kindern wegzulassen, die sie eindeutig erkennen lassen. Ich schreibe auch nicht über Krankheiten oder Unwohlsein. Manchmal deute ich es eventuell an, aber ich versuche nicht zu viel darüber zu schreiben.

7. Wie geht dein Umfeld damit um das du bloggst?

Mein Mann, meine Eltern und eigentlich alle näheren Verwandten finden es toll und gut, dass ich blogge. Mein Mann meinste letztes Mal, dass es doch auch ein Ausgleich für mich ist. Ja, das stimmt – so hatte ich das noch nie gesehen, aber als Vollzeit Mama und Vollzeit Hausfrau ist es das wirklich.

Für meine Freunde ist es nicht so präsent. Einige wissen davon, aber es ist kein omnipräsentes Thema.

8. Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?

Ein Tag mit meiner Familie. Viel Lachen, gute Laune und gutem Essen. Schönen Erlebnissen und jede Menge spannenden Erkundungen. Am besten abends sofort einschlafen mit glühenden Wangen von der frischen Luft und Sonne.

9. Wenn du spontan auswandern könntest, in welches Land würde es dich hinziehen?

Aktuell zieht es mich wieder stark in die Schweiz – aber Singapore wäre auch okay 😉

Wir haben bis vor zwei Jahren in der Schweiz gelebt und es hat mir unheimlich gut gefallen. Junior wurde dort geboren und mein Mann und ich (damals noch unverheiratet) sind dort in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen. So bleibt die Schweiz immer ein ganz besonderer Ort für mich.

10. Auf was könntest du im Leben niemals verzichten?

Auf meine Familie. Ich liebe meinen Mann, unsere Kinder und möchte sie nie missen. Ich bin auch unheimlich froh, dass ich meine beiden Eltern noch habe. Ich mag ihre Meinungen und bin immer noch aufgeregt, wenn sie uns mal besuchen kommen.

11. Was ist dein größter Traum?

Gesund und glücklich bleiben. Und dies auch an meine Kinder weitergeben zu können.

Es hört sich platt an, aber mehr als das braucht man im Leben nicht.

 

Was ist Dein größter Traum?

 

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Carolin sagt:

    Hallo Liebes!
    Endlich komme ich mal dazu hier ein Kommentar zu hinterlassen…ist manchmal nicht ganz so einfach als Mama von zwei Kids, aber wem erzähle ich das ;o). Interessante Antworten! ;o) Nr. 6, 10 und 11 finde ich super!!

    Xoxo Carolin
    http://www.halfiesstyle.com

    PS: Wenn ich mal wieder in Ffm bin, müssen wir uns mal auf einen Kaffee treffen! Wie wäre in einem Kinderkaffee mit den Kids…? :o)

    Gefällt 1 Person

    1. Oh ja. Du sagst es: das Leben mit Kind ist multidimensional. Melde Dich gerne – wir freuen uns.

      Lieben Dank nochmal für die schöne Möglichkeit

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s